Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Verbraucherinformationen ( VI. )

der Jagdschule SCHWARZER KEILER

Präambel:

Die Jagdschule Schwarzer Keiler ist ein Unternehmen von J.Koebel mit Sitz in Thomas-Müntzer-Siedlung 4, D-01796 Struppen. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von der Jagdschule Schwarzer Keiler durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

 I. Präsenzkurse zur Vorbereitung auf die Jagdscheinprüfung

Mit der unterschriebenen Kursanmeldung erklärt der Teilnehmer unter Anerkennung dieser AGB’s verbindlich seine Teilnahme am gewählten Kurs der Jagdschule Schwarzer Keiler.Die Jagdschule Schwarzer Keiler setzt voraus, dass zum Zeitpunkt der Anmeldung die gesundheitliche und gesetzliche Eignung des Teilnehmers gegeben ist. Das Versagen der Prüfungszulassung durch die jeweiligen zuständigen Behörden berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom gültigen Ausbildungsvertrag. Die Rückerstattung bereits gezahler Teilnahmegebühren ist ausgeschlossen und die Fälligkeit noch ausstehender Zahlungen bleibt bestehen. Die Jagdschule Schwarzer Keiler ist berechtigt, die Anmeldung innerhalb von vierzehn Kalendertagen nach dessen Eingang durch schriftliche Teilnahmebestätigung der Kursanmeldung anzunehmen oder abzulehnen. Nach Erhalt der Rechnung ist der Anzahlungsbetrag sofort fällig. Die Restzahlung ist bis spätestens 90 Werktage vor Kursbeginn fällig und auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Alle Zahlungen verstehen sich ohne Abzüge. Werden die Zahlungen nicht fristgemäß geleistet verfällt die Teilnahmezusage von Seiten der Jagdschule Schwarzer Keiler ohne den Anspruch auf rechtliche Schritte Ihrerseits.   Für die Durchführung des Kurses ist eine Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen erforderlich. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Jagdschule Schwarzer Keiler den Kurs absagen. Sollte die Durchführung des Kurses/ der Prüfungen aufgrund höherer Gewalt, nichterreichter Mindestteilnehmerzahl, Krankheit des Kursleiters oder behördlicher Maßnahmen nicht möglich sein, begründet dies kein Rücktrittsrecht und keine Ersatzansprüche. Dem Teilnehmer wird in diesem Fall ein Platz im nächst möglichen Kurs angeboten. Stellt sich vor, während oder nach  laufendem Kurs die gesundheitliche oder gesetzliche Nichteignung des Teilnehmers heraus, obwohl diese mit der Anmeldung bestätigt wurde oder entscheidet der/die Kursteilnehmer/in in eigenem Ermessen den Abbruch des Lehrganges, egal zu welchem Zeitpunkt, erfolgt keine Rückzahlung der bereits gezahlten beziehungsweise kein Erlass der fälligen Gebühren. Bei unzureichendem Wissens- oder Leistungsstand des Kursteilnehmers und die daraus resultierende Einschätzung der Jagdschule Schwarzer Keiler, dass die Prüfung nicht zum Erfolg führt, ist diese berechtigt dem Kursteilnehmer anzuraten die Prüfungsteilnahme zurück zu stellen und gegebenenfalls gegen Aufpreis Nachhilfestunden zu absolvieren. Die Entscheidung darüber trifft letztendlich der Jagdschüler selbst. Auch in diesem Fall ist eine Rückerstattung der Kursgebühren oder noch fälligen Zahlungen ausgeschlossen. Ein rechtlicher Anspruch des Teilnehmers wird ausgeschlossen und wird mit Unterschriftsabgabe auf der Kursanmeldung angenommen und durch diesen nicht gerichtlich verfolgt. Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Jagdschule Schwarzer Keiler erfolgen eigenverantwortlich. Die Jagdschule Schwarzer Keiler übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch andere Kursteilnehmer verursacht werden. Von der Haftung ausgeschlossen sind ebenfalls Schäden bei Wegeunfällen, sowie am eigenen Kfz eines Kursteilnehmers, wenn es für Fahrten zu den Kursorten verwendet wird. Die Jagdschule Schwarzer Keiler haftet nicht für Schäden an mitgebrachten Waffen, Ferngläsern, Werkzeugen, Computern, Arbeitsmaterialien u. ä. des Kursteilnehmers, es sei denn, der Schaden wurde durch einen Mitarbeiter der Jagdschule Schwarzer Keiler schuldhaft verursacht. Alle Lehrmaterialien der Jagdschule Schwarzer Keiler wurden mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können Fehler und Unrichtigkeiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Jagdschule Schwarzer Keiler übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Materialien, Unterlagen und Medien.

II. Rücktrittsbedingungen

Der Rücktritt vom Vertrag ist innerhalb von 14 Kalendertagen ab Datum der Anmeldung schriftlich zu erklären. Nach Ablauf der genannten Frist von 14 Kalendertagen, gilt die Anzahlung spätestens als fällig. Die Jagdschule Schwarzer Keiler behält sich bei Rücktritt durch den/ die Teilnehmer/ in das Recht vor, die geleisteten Zahlungen als Aufwandsentschädigung beziehungsweise Verlustausgleichszahlung einzubehalten. Einzelne Kursteile finden im Lehrrevier und auf dem zu diesem Zweck angemieteten Schießstand statt. Der Teilnehmer verpflichtet sich, regelmäßig am Kurs teilzunehmen, den Anweisungen der Ausbilder zu folgen, die am Unterrichtsort geltende Hausordnung zu beachten und die erforderlichen Unterlagen für die Lehrgangszulassung rechtzeitig, vollständig und wahrheitsgetreu vorzulegen. Sollte der Teilnehmer während des Kurses ausfallen, so ist der Unterrichtsstoff entsprechend selbstständig nachzuholen. Die Teilnahme am Kurs ist keine Garantie für das Bestehen der Jägerprüfung. Der Teilnehmer muss sich durch selbstständiges Lernen unter Verwendung aller ihm zur Verfügung stehenden Medien und Materialien das erforderliche Wissen aneignen und sich gewissenhaft auf die Prüfung vorbereiten. Ton- und Bildaufnahmen sind während des Kurses und der gesamten Ausbildungszeit nicht gestattet. Vor Beginn der praktischen Schießausbildung werden die Kursteilnehmer über das Verhalten auf dem Schießstand belehrt. Auf dem Schießstand ist ein Gehörschutz sowie eine Schutzbrille zu tragen. Die Jagdschule Schwarzer Keiler übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Schäden, die durch die Schießausbildung verursacht sein könnten. Vom Teilnehmer selbst organisierte Schießveranstaltungen, sowie das Mitführen und Verwenden eigener Waffen und Munition zu Ausbildung oder Trainingszwecken erfolgen ausschließlich auf eigene Gefahr und auf eigene Kosten.Die Verwendung eigener Waffen erfordert die waffenrechtliche Erlaubnis durch die zuständige Behörde ( WBK ). Teilnehmer, die gegen die vertraglichen Bestimmungen verstoßen, können von der weiteren Teilnahme am Kurs ausgeschlossen werden. Die Kursgebühren sind in diesem Fall in voller Höhe zu zahlen. Die Jagdschule Schwarzer Keiler behält sich eventuelle Schadensersatzansprüche vor. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche zur Anmeldung und Kursdurchführung erhobenen persönlichen Daten zur Bearbeitung und Verwaltung in der EDV-Anlage der Jagdschule Schwarzer Keiler gespeichert werden. Die Menge des „Kleingedruckten“ begründet keine Verminderung der Freude bei der Kursteilnahme.

III. Widerrufsbelehrung

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

IV. Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an Jagdschule Schwarzer Keiler, Koebel, Thomas-Müntzer-Siedlung 4, 01796 Struppen,

E-Mail: jagdschule-schwarzer-keiler@gmx.deHiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden DienstleistungBestellt amName des/der Verbraucher(s)Anschrift des/der Verbraucher(s)Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)Datum(*) Unzutreffendes streichen

V. Information zur Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:http://ec.europa.eu/consumers/odrUnsere E-Mail-Adresse finden sie im Impressum.

VI. Verbraucherinformation

Batteriegesetz

http://gesetze-im-internet.de/battg/